Dienstag, 29. April 2014

Faul wie die Nacht schwarz

Ja, lang ist der letzte Post her. Und das nur, weil ich faul wie die Nacht schwarz bin.
In der Zwischenzeit war der Engel krank, dann war Ostern mit mehr oder weniger Familiendrama, der Engel musste wegen einem zerbrochenem Zahn zum Zahnarzt, jede Menge lange Uni-Tage, Besuch von Verwandten mit viel Familiendrama, ich war ein bisschen angeschlagen und jetzt ist wieder Uni-Stress.

Außerdem habe ich jede Menge Frisuren mit verschiedenem Haarschmuck geübt, gemacht, getragen und ich will ab sofort jeden Tag meine "Frisur des Tages" (bzw. #FrisurdesTages) auf Twitter zeigen. Einmal wöchentlich (vermutlich sonntags) soll es dann auch hier eine Zusammenfassung geben.

Jetzt muss ich nur noch die verpassten "12 Gedingse" und Kräuter-Pflänzlein-Updates nachholen...

Montag, 14. April 2014

12 Gedingse KW15 (2014)

Gesehen: ein paar "verpasste" YouTube-Videos
Gelesen: Die "Lisa" wegen Mai Glöckchen
Getan: das Nerdgeschoss geputzt
Gegessen: Birnen ♥
Getrunken: Grünen Tee mit Vanille
Gedacht: daran, Zucchini selbst anzupflanzen 
Gefreut: über die Atomsonnenblumen
Geärgert: über meine Verplantheit
Gewünscht: das Gemüt und die Gedult einer Schnecke
Gekauft: "Viscera Cleanup Detail", ein Spiel bei dem man putzt...
Geklickt: die Beautyjunkies-Website
Gewundert: über den netten Herrenbesuch meiner Schwester

Sonntag, 13. April 2014

So eine Art Nestbautrieb

Nach dem gestrigen Uni-"Aufreger" (und einem weiteren Aufreger/Wutanfall) habe ich den Engel dazu überredet, den örtlichen Möbelschweden aufzusuchen. Er brauchte ja immer noch einen Schrank. Nach einiger Überlegung wurde es kein Restbestand-Rakke sondern ein brandneues Kallax mit Türen und Schubladen.
Und wie wir des Nachts (aka Spätabend) also Kallax zusammendübeln und -schrauben, fällt dem Engel auf, dass wir ungefähr in Monatsabständen beim Möbelschweden waren. Immer kurz bevor die Erdbeer-Russen einmarschieren. Er meinte scherzhaft dazu, dass das vielleicht eine Art Übersprungshandlung à la "Kein Kind? Dann halt ein neues Regal!" oder (etwas gegenteiliger) etwas Nestbauartiges in der unterbewussten Hoffnung auf Ausbleiben der Erdbeer-Russen-Invasion sei.
Damit war das Thema für ihn erledigt und er konnte sich wieder über den Schraubenzieher ärgern. Aber ich frage mich, ob es sowas wirklich gibt? So einen unterbewussten Nestbautrieb? Obwohl ich innerhalb der nächsten paar Jahre noch gar kein Kind haben will?
Bis ich zu einer akzeptablen Erklärung komme, schiebe ich die monatlichen Einkäufe auf die Mini-Kaufsucht.

Samstag, 12. April 2014

Der ganz normale Wahnsinn

Ich habe mich gerade eben, vor ungefähr 25 Minuten, für eine Übung zu einer Vorlesung angemeldet. An einem Samstagmorgen. Um 9 Uhr. Es wurde schon in der Vorlesung selbst erwähnt, dass die Übungsanmeldung erst zu diesem Zeitpunkt freigeschaltet werden würde, damit jeder eine Chance hat seine Wunschübung besuchen zu können.
In einer anderen Vorlesung war die Übungsanmeldung bereits in der vorlesungsfreien Zeit des vorherigen Semesters freigeschaltet worden, sodass v.a. die Erstsemester das Nachsehen hatten.
Und weil auch ich meinen Wunschplatz in meiner Wunschübungsgruppe haben wollte, weil ich sonst meinen ganzen Stundenplan wieder durchjonglieren hätte müssen, hab ich mir einen Wecker und das Laptop neben das Bett gestellt.
Anmeldeseite geöffnet, immer wieder "F5" gedrückt, aus Langeweile kurz ins LHN geschaut, als der Engel "Es geht!" mehr schlafend als wach murmelt und sich anmeldet. Ich wechsle wie eine Besessene den Tab, verklicke mich zwischendrin, erwische doch den richtigen Tab, aktualisiere die Seite, klicke hektisch auf das "beitreten" bei meiner Wunschübungsgruppe. Platz gesichert.
Dann erst sehe ich, dass bei der ersten Übungsgruppe, innerhalb der einen Minute, die die Anmeldung offen ist, bereits 36 von 45 Plätzen belegt sind. Innerhalb von einer Minute. Nach anderthalb Minuten ist die Übung voll. Die zweite Gruppe füllt sich nicht ganz so schnell, ist aber auch nach einer Viertelstunde komplett belegt. Bei meiner Gruppe sind noch 40 Plätze frei. Vielleicht ist 16-18 Uhr an einem Mittwoch nicht die beliebteste Zeit, aber woher soll man das im Voraus wissen? Und dafür habe ich mir extra einen Wecker gestellt? Am Wochenende?
Noch viel wahnsinniger finde ich allerdings die Tatsache, dass mindestens 90 Kommilitonen das ebenfalls gemacht haben, nur wegen einer Übungsgruppe, deren Besuch nicht einmal verpflichtend ist...

Donnerstag, 10. April 2014

Wusel-Mäuschen

Es ist ja nicht so, dass es nur den Engel in meinem Leben gibt. Tatsächlich sind da noch so zwei kleine Wusel-Mäuschen, die mich seit anderthalb Jahren mit ihrer Anwesenheit erfreuen.
Die beiden "hören" auf die Namen Benny-Maus und Frankie-Maus und sind nach den Mäusen in "Per Anhalter durch die Galaxis" benannt. Und weil es beides Mädels sind, lauten ihre eigentlichen Namen Benjamina und Francesca. Sie sind sandfarbene mongolische Wüstenrennmäuse und sehr pflegeleicht.
 Frankie-Maus
Benny-Maus versteckt sich...
... und traut sich doch noch raus.
Frankie knabbert Mehlwürmer

Mittwoch, 9. April 2014

Superkräfte?!

Der Engel entwickelt wohl, wie es scheint, eine Art Superkraft. Oder irgendwas stimmt mit dem Nerdgeschoss nicht.
Wir waren über das Wochenende mit ein paar (*hst* 22 *hust*) Leuten auf einer Hütte knapp hinter der österreichisch-deutschen Grenze. Freitag, bevor wir los sind, hat der Engel noch ein paar Sonnenblumen angesetzt gehabt. Grüner Daumen und so, ich berichtete.
Als wir Sonntagabend ins Nerdgeschoss zurückkehrten, waren die Sonnenblumen - ich schwöre! - bereits mindestens 10cm groß. Dem Engel ist auch bloß die Kinnlade runtergefallen.
Irgendwie gedeiht alles ziemlich prächtig, was umgetopft wurde. Wir haben Killerradieschen, gigantische Chili, Mörderbasilikum und Riesentomaten. Und jetzt eben noch Atomsonnenblumen. (Lediglich das Erdbeerchen will nicht so recht, aber das ist eine andere Geschichte.)
Gestern, beim Vorbereiten des Abendessens, habe ich gegenüber M., einen Mitbewohner vom Engel, gewitzelt, dass er die Restkartoffeln von letzter Woche lieber schnell aufbrauchen sollte, da alles in der Nähe vom Engel so schnell keimt und austreibt. Nicht, dass das auch mit den Kartoffeln passiert. Aber da war's schon zu spät, sie hatten alle schon Wurzeln.
Der Engel war knapp davor zu verzweifeln. Ich rede ihm derweil ein, es wäre eine Superkraft. Wäre mir zumindest lieber als ein atomar verseuchtes Nerdgeschoss voller genmutierter Pflanzen...

Montag, 7. April 2014

12 Gedingse KW14 (2014)

Gesehen: Schnee
Gelesen: "Ein Tanz mit Drachen" (A Song of Ice and Fire 5.2) von George R. R. Martin
Getan: viel "scharf" geschossen... mit Nerf-Guns
Gegessen: den Schweinebraten der Engel-Mama
Getrunken: Karamalz, schmeckt irgendwie anders als in meiner Erinnerung
Gedacht: an den Semesterbeginn
Gefreut: über das problemlose Umtopfen
Geärgert: über die eigene Faulheit
Gewünscht: mehr Schlaf
Gekauft: Haarschmuck
Geklickt: Howrse, seit langem mal wieder
Gewundert: über das Verhalten einer Freundin

Samstag, 5. April 2014

Online, online, durchgehend online

Der Engel und ich, wir haben so eine Art kleines Zu-Bett-Geh- und Aufwach-Ritual entwickelt.
Jeden Abend, bevor wir einschlafen, schauen wir uns zusammen die neusten Posts auf 9gag und Sms von gestern Nacht an und sind ganz beleidigt, wenn einer von uns "heimlich geninegagt hat" aka sich allein einige Posts angesehen hat und sie dann schon kennt.
Wie genau es dazu kam? Keine Ahnung. Aber es ist schon irgendwie witzig...

Freitag, 4. April 2014

[Haarpflege] Schnipp, schnapp, Haare ab!

Ende Januar war ich das letzte Mal beim Friseur. Und davor anderthalb Jahre nicht. Der Engel hatte mich (auf eigenen Wunsch) zu seiner Stammfriseuse mitgenommen, die - wie ich finde - ihren Job wirklich gut gemacht hat. Die splissigen Enden ein bisschen gekürzt, die Form zurecht geschnitten und den eigenmächtig zurechtgeschnittenen Pony auf Vordermann gebracht. Sonst habe ich meinen Pony immer selbst nachgeschnitten (inzwischen bin ich recht gut darin), aber C. (die Friseuse) meinte, ich solle doch einfach jedes Mal, wenn der Engel seine Haare stuzen lassen muss, mitkommen. Dann müsste sie weniger Fehler korrigieren und 8 Wochen halte ich ja auch aus ohne Nachschneiden.
Und heute hieß es dann endlich wieder "Schnipp, schnapp, Haare ab!" für meinen Pony, der hing inzwischen in die Augen, und für die Haare des Engel.
So pünktlich war er noch nie wieder da zum Nachschneiden.
"Das ist ja schon fast langweilig."
Tja, man muss ja nicht jedes Mal mit der Machete durch das Haarwerk :3

Donnerstag, 3. April 2014

[Haare] Das LHN

Ich habe ja behauptet, dass ich keine besonders langgezüchteten Haare hätte. Ist so. Sie sind einfach gewachsen.
Seit einiger Zeit treibe ich mich im Langhaarnetzwerk (LHN) herum und bin da über verschiedene interessante Dinge gestolptert:

  • Zum einen wären da die Längenbezeichnungen. Ich habe meine Haare einfach immer nur "lang" genannt. Aber was lang ist, ist bei jedem unterschiedlich.
    Nach den bestehenden Bezeichnungen sind meine so ziemlich genau "Midback".
  • Dann gibt es ja noch jede Menge Unterscheidungen bei der Struktur. Nichts da mit "glatt, wellig, lockig", das wird haargenau (hihi, Wortwitz) aufgespalten.
    Noch bin ich mir uneinig darüber, ob sie nun "Gerade mit etwas Bewegung und ein oder zwei deutlichen Wellen" oder "Lockere, gestreckte Wellen über das Haar verteilt" sind. Aber auf jeden Fall sind sie mitteldick und ergeben einen Zopfumfang von 8cm.
  • Bei den Farben will ich gar nicht erst anfangen...
  • Aber Haarschmuck sollte noch erwähnt werden.
    Ich war der festen Überzeugung mit eine (eigentlich zwei) Flexi8 zulegen zu müssen. Gedacht, getan. Gestern kamen sie an und ich finde sie super!
    Noch mehr Haarschmuck (2 Stäbe und 2 Forken) ist unterwegs. Aber dazu wird es noch mal einen gesonderten Eintrag geben.

Mittwoch, 2. April 2014

Träume

Mit den Träumen ist das so eine Sache.
Ich weiß, dass ich träume, kann mich aber nur äußerst selten an meine Träume erinnern und wenn, dann sind das eigentlich ziemlich rationale Sachen. Meistens sind es irgendwelche Verfolgungsjagden, bei denen ich den Flüchtenden fast erwischt habe oder selbst knapp entkommen bin. Aber niemals bedrohlich, eher so Fangen spielen.
Der Engel dagegen träumt so ziemlich jede Nacht von einer oder mehreren sonderbaren Begebenheiten und kann sich beim Aufwachen dran erinnern. Dann erzählt er Geschichten, dass Batman und Darth Vader gegeneinander gekämpft haben, Darth Vader auf Batman vorbereitet war und seine Macht aus dem Vorgarten hatte. Wie der Kampf ausgegangen ist, weiß er allerdings auch nicht.

Bei meinen Eltern ist das genauso. Meine Mutter kann sich nicht erinnern, mein Vater träumt die dollsten Dinge.
Da frage ich mich doch: Ist das so ein Männerding?

Dienstag, 1. April 2014

Grüner Daumen

Der Engel ist Anfang des Jahres - aus seinem Elternhaus hinaus - in eine WG, das "Nerdgeschoss", gezogen. Ich habe das als Anlass genutzt, um ihn mehr als einmal zum bekannten, von mir heiß geliebten Möbelschweden zu zerren, denn er oder die WG brauchen ja dies und das und jenes unbedingt noch. Außerdem ist der bloß 15 Minuten mit dem Auto entfernt.
Und so kam es, dass uns beim ersten Ausflug Anzuchtsets für "Tomate & Basilikum" und "Chili & Koriander" zurückbegleiteten.
Seitdem hat der Engel irgendwie seinen grünen Daumen entdeckt. (Jetzt erst, obwohl er ein paar Jahre älter als ich und Diplom-Biologe ist.)
Inzwischen haben sich noch Schnittlauch, Radieschen, noch mal Tomaten und Erdbeeren dazugesellt.

Und seit gestern sind es noch ein paar Kräuter mehr, denn ich hab den Engel von der Notwendigkeit von Petersilie, Oregano und Zitronenmelisse überzeugen können. Mal sehen, wann die keimen, spätestens dann gibt's die ersten Fotos.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...