Samstag, 30. August 2014

[Nägel] Was sich das Hörnchen so auf die Nägel schmiert.

Es ist ja nicht so, dass ich hin und wieder die Haare schön habe. Gelegentlich hab ich auch die Nägel schön.
Meine Nagellacksammlung ist weder besonders groß, noch allzu vielfältig. Und ich war lange damit zufrieden. Aber in letzter Zeit schaffe ich es fast nicht mehr, einen Drogeriemarkt ohne neuen Nagellack zu verlassen. Nun ja. Zumindest sind die Nagellackmarken, die ich kaufe, billiger als Haarschmuck.

Hier eine kurze Präsentation dessen, was ich mir dieses Jahr bereits auf die Nägel "geschmiert" und dokumentiert habe. Angefangen bei meinen älteren Lacken bis hin zu neueren Exemplaren.


Rimmel 310 "Red Carpet"
Dieser Lack war ein Geschenk meiner Schwester zu einem Weihnachten vor ein paar Jahren. Ich bin nicht so der Rotton-Fan, deswegen eher selten benutzt.



Danach habe ich meine "Manhattan meets Buffalo LE"-Lacke von 2011 ausgegraben.
Manhattan meets Buffalo LE 2011 "35L"
Manhattan meets Buffalo LE 2011 "78J"
Manhattan meets Buffalo LE 2011 "87J"
Dafür dass die Lacke nicht mehr so ganz frisch sind, haben sie sich gut gehalten, finde ich. Die Fläschchen mussten nur kurz geschüttelt werden, damit die Schlieren wieder verschwinden und haben beim Lackieren keine Streifen oder Fäden gezogen. Hat mich positiv überrascht.



Catrice Ultimate Nail Lacquer "44 Mermaid my Day"
Catrice Ultimate Nail Lacquer "49 Keep Pool"
Catrice hatte ich bis vor ungefähr einem Jahr als Nagellackmarke gar nicht auf dem Schirm. Mein "Liebling" war bis dahin Manhattan. Inzwischen hat mein Catrice-Bestand den von Manhatten eingeholt.


Und dann hab ich angefangen Nagellack-Blogs zu folgen. Den Großteil der da gezeigten Designs bekomme ich niemals hin, deswegen versuche ich es gar nicht erst. Aber manche Sachen sind mit den entsprechenden (Über-)Lacken gar nicht so schwer. Bei gelackt habe ich diese Kreation entdeckt und fand sie so toll, dass ich das auch versuchen musste.
p2 Volume Gloss "007 Love Agent" und Loreal Top Coat "Confetti"
Wie bei so vielem gilt auch bei Nagellack "Übung macht den Meister". Für den Anfang ganz nett, finde ich, hat aber noch Platz nach oben.

Vorerst soll es das gewesen sein. Aber es wird mehr folgen, denn mein gerade am passioniertesten betriebenes Hobby ist "Nagellack ankucken" (und dann vielleicht kaufen).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...