Freitag, 23. Januar 2015

[TAG] Frei-TAG: Der Problemzonen-TAG

Hallo!
Noch ist Januar und mit dem Januar gehen meistens die Neujahrsvorsätze einher. Zwei der vielen Vorsätze sind meist Abnehmen und mehr Sport. Und das hängt beides gerne mal mit vorhandenen Problemzonen zusammen. Von ebendiesen bin ich auch nicht verschont. Aber ich habe inzwischen die Selbstsicherheit erlangt mich von solchen Kleinigkeiten nicht unterkriegen zu lassen. Deshalb zeige ich hier mal ganz direkt auf meine Problemzönchen, vielleicht hilft das mir ja ein bisschen, die "gesundheitlichen" Aspekte von meinen 101 Dingen in 1001 Tagen anzugehen.



1. Was ist deine Konfektionsgröße?
Das kommt teilweise wirklich auf die Marke und den Schnitt an. Einmal komme ich noch locker in eine 38, das andere Mal muss es eine 40 sein, weil es sonst Presswurst-Alarm gibt. In den allermeisten Fällen passt aber M.

2. Welche Konfektionsgröße hättest du gerne?
Ich wäre ja glücklich, wenn es dauerhaft bei allen Marken eine 38 sein könnte, aber das ist keine zwingende Voraussetzung.

3. Warum hättest du gerne diese Konfektionsgröße? (Frage 2)
Damit ich mich nicht so zwischen den Größen fühle. Vermutlich wäre ich mit einer Zwischengröße (am besten wohl 39, hihi) versorgt.

4. Mit welchem Körperteil bist du unzufrieden?
So ganz gefallen mir meine Hüften nicht, die dürften duraus ein kleines bisschen schmaler sein. Aber daran lässt sich wohl wenig machen, die Knochen brechen und neu ausrichten lassen muss da wirklich nicht sein.

5. Warum bist du mit diesem Körperteil unzufrieden?
Meine Hüften machen mir den Hosenkauf gelegentlich ein bisschen schwer, aber ich mochte tief sitzende Hosen sowieso noch nie. Dann nehme ich halt eine höhere und zieh ein Gürtel rein.

6. Was tust du, oder könntest du tun, um mit diesem Körperteil (wieder) zufrieden zu sein?
Knochen brechen und neu zurecht schieben zu lassen. Aber das braucht es wirklich nicht.

7. Wie stehst du zu Schönheitsoperationen?
Wer es unbedingt braucht und es sich leisten kann... Einige Sachen finde ich wirklich unnötig, aber da hat jeder seine eigene Meinung.
Ich selbst habe nie ernsthaft über irgendeine Form von Schönheits-OP nachgedacht, mich stört keine krumme Nase, keine zu kleinen Lippen, meine Brüste sind auch nicht zu klein oder groß. Ich würde mir höchstens im Alter die Augenlider liften lassen. Meine Oma hat ganz furchtbare Schlupflider und die habe ich offenbar geerbt.

8. Wenn du etwas zu deinem Vorzeil ändern könntest, was wäre es?
Ich würde wohl ein kleines bisschen von meinem Wabbel an den Oberarmen in ein kleines bisschen Muskeln umwandeln lassen.

9. Was nervt dich an den Modekonzernen?
Dass sie sich so sehr bei den Kleidergrößen unterscheiden und so übertrieben viel auf Werbefotos rumkaschieren. Das Gesicht vom Model können sie meinetwegen bis zum Abwinken verschlimmbessern, aber ich würde gerne auf Anhieb sehen, wie die Kleidung sitzt und ob der Schnitt auch an mir Normalo so schön fällt.

10. Wo kaufst du gerne Klamotten ein?
Ich muss gestehen, dass ich Kleidung nur äußerst ungerne einkaufe. Ungefähr die Hälfte von meinem Kleiderschrankinhalt hat mir meine Mutter überlassen, weil ihr die Sachen nicht mehr gefallen, nicht mehr passen oder zu jugendlich sind. Und ich trage diese Sachen dann bis zum bitteren Tod.
Vor Weihnachten erst musste ich mich noch ins Kaufhaus schleifen lassen, weil anscheinend zwei super passende und eine weniger optimal sitzende Jeans zu wenig sind. Aber so ein bis zwei Mal im Jahr gehe ich auch auf eigene Faust in die Läden oder deren Online-Versionen.

11. Wieso kaufst du gerade dort gern ein?
Ach ja, ich kaufe übrigens meistens allein bei H&M. Für die Qualität, die ich da bekomme, bezahle ich meist einen angemessenen Preis, außerdem kann ich da auch mal was Gewagteres kaufen, weil ich weiß, dass ich das sowieso nicht zu lange (länger als 5 Jahre) tragen kann ohne Löcher.

12. Was findest du an dir selbst attraktiv?
Mein Lächeln passt zu meinen Augen, meine Taille ist vorzeigbar und meine Beine sind nicht so furchtbare dünne Stelzen.

13. Findest du dich hübsch?
Definitiv ja. Wer sich selbst schön finden kann, stahlt eine innere Schönheit aus, die um einiges attraktiver ist, als so mancher "perfekter" Körper.

14. Welche Tricks verwendest du, um deine persönlichen Problemzonen zu kaschieren?
Meine Hosen sind recht hoch geschnitten und ich lenke durch ein auffälliges Oberteil und/oder einen hübschen Ausschnitt die Blicke ab.

15. Was soll sich da draußen in der Welt oder an dir selbst ändern?
Ich glaube, an mir selbst gibt es fast mehr am Charakter als am Körper zu optimieren. Und es wäre schön, wenn die westliche Welt sich von diesen übertriebenen Schönheitsidealen lösen kann.


Es darf sich getaggt fühlen, wer möchte!

Und ihr dürft mir gerne auch TAGs empfehlen :)

1 Kommentar:

  1. Hallo du Einhö... ähhh Eichhörnchen.
    Den Beitrag find ich super!
    Mein Tipp bei breiten Hüften; Röcke und Strick [oder auch Feinstrick] Kleider. Da rutscht für gewöhnlich meist nichts rum und gewährt ungewollte Einblicke. Dazu dann ne ausgefallene Strumpfhose und schon ist der Blick von den Hüften weg.
    Wenn ich darf, klaue ich mir mal diesen Fragekatalog und mach sowas bei mir auch mal.

    Liebe und so <3
    Tama

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...